Die Kultur der humanen Gemeinschaft

Ist es nicht an der Zeit, dass jetzt endlich wieder Humanität nicht nur eine leere Phrase der Unmenschen ist, sondern in ihrer ursprünglichen Bedeutung wieder in die Gemeinschaften und Gesellschaften dieser Erde einzieht und allen Menschen ein würdiges Leben ermöglicht, getragen von höchstem sittlichen Verhalten jedes einzelnen?

Renate Lilge-Stodieck: Redakteurin mit Berliner Charme

Es war einmal ein kleines, scheues und schüchternes Berliner Mädchen namens Renate …. Das Leben hat aus dem ängstlichen Kind eine weise und starke Frau gemacht, die die Kraft hat, sich in einem Terrain zu bewegen, vor dem sich andere fürchten: China. Sie hat ihre Ängste von früher längst überwunden. Geholfen hat ihr dabei das Schreiben, das sie über den Sender „Freies Berlin“ hin zur „Epoch Times“, einem freien Medienorgan, geführt hat. …

Können Kulturen untergehen?

Auf die Frage, ob Kulturen untergehen können, würden vermutlich viele Menschen spontan mit „ja“ antworten und dabei an untergegangene Kulturen denken, beispielsweise an die des Römischen Reichs, der Azteken, der Mayas, der Kelten, der Pharaonen, der Druiden oder des mittelalterlichen Rittertums. Bei einer Analyse der Frage würde sich jedoch zeigen, dass diese Kulturen nur scheinbar untergegangen sind, da sie genaugenommen in anderen Kulturen aufgegangen sind. …

Egokultur – die natürliche Dimension des „Ich“

Die Egokultur, auch Ichkultur genannt, ist eine Ursprungskultur, d.h. sie bestand bzw. besteht seit Anbeginn des Menschengeschlechts. Daher ist sie eng mit der Menschenkultur verbunden.So kommt jeder Mensch nicht nur mit dem natürlichen Wissen auf die Welt, dass er Mensch ist (und kein Affe oder Baum), sondern auch mit einem natürlichen Ich-Bewusstsein. Er weiß, dass er dieses Ich ist und nicht das Ich von Mama oder Papa, von Hans oder Susi. …

Männerkultur – Beschützer der Frauen und der Familie

Die Männerkultur ist nicht nur eine Ursprungskultur, sondern auch das Pendant zur Frauenkultur (siehe vorangegangenen Artikel). Beide Kulturen vereinigen sich in der Menschenkultur. Jedes Wesen, das in die Menschenwelt hineingeboren wird, definiert sich nicht nur als Mensch, sondern auch entweder als Mann oder Frau. Aufgrund unseres Körpers wissen wir Menschen von Anfang an, welcher Menschenstruktur wir angehören, der weiblichen oder männlichen. …

Frauenkultur –Hüterinnen des Lebens und der Familie

Die Frauenkultur ist ebenfalls, wie die Menschenkultur, eine Ursprungskultur. Man könnte sie auch Weiblichkeitskultur nennen. Sie führt die Menschenkultur weiter, indem sie die Menschheit in zwei unterschiedliche Gruppen einteilt: Frauen und Männer. Jedes Wesen, das in die Menschenwelt hineingeboren wird, definiert sich nicht nur als Mensch, sondern auch entweder als Frau oder Mann …

Menschenkultur – was uns als Menschen ausmacht

Die Menschenkultur ist eine Ursprungskultur und sie ist so alt wie das Menschengeschlecht. Sie ist sowohl eine Individualkultur (Ich Mensch) als auch eine Gruppenkultur (Wir Menschen). Durch unsere Geburt als Menschen treten wir automatisch in die Menschenkulturstruktur ein. Uns ist vom Anbeginn unseres Lebens bewusst, dass wir Menschen sind, einen Menschenkörper haben und ein Menschenleben führen …

Ursprüngliche Kultur – künstliche Kultur

Es gibt eine wahre Kultur und eine falsche bzw. künstliche Kultur. Die wahre Kultur ist eine ursprüngliche Kultur, die mit dem Menschengeschlecht entstanden und gewachsen ist. Die falsche bzw. künstliche Kultur ist eine Erfindung bzw. ein Konstrukt der neueren Zeit und entstand in Folge bestimmter Erfindungen und Entwicklungen, z.B. die Internetkultur, die Mobilfunkkultur, die Smartphonekultur, die Konsumkultur, die Geldkultur, die Aktienkultur, die Filmkultur usw. …

Was Kultur ist und welchen Einfluss sie auf uns hat

Wir leben in einer Welt, in der der Begriff „Kultur“ reduziert wurde auf eine kultivierte Lebensweise zu der es gehört, musikalisch und literarisch gebildet zu sein, Kunstausstellungen und Museen sowie Konzerte oder Opern zu besuchen, Kulturreisen zu unternehmen, um fremde Länder, deren Kulturdenkmäler oder Kulturstätten, z.B. Tempel, Burgen, Kirchen etc. kennen zu lernen. Ein Mensch, der sich so gesehen, kulturell bildet und verfeinert, wird als „kultiviert“ bezeichnet …

Harro Graf von Luxburg und sein Modell der Humanen Scheidung

Graf Luxburg ist nicht nur Scheidungsanwalt, sondern hat auch eine Mediations-Ausbildung durchlaufen, deren Prinzipien er teilweise mit in sein Modell der Humanen Scheidung übernommen hat. Er ist kein Freund von gerichtlichen Auseinandersetzungen, sondern vertritt die Ansicht, dass man Streitigkeiten besser human lösen sollte im Sinne einer Mediation, damit die Parteien sich gemeinsam auf eine einvernehmliche Lösung einigen und auch danach noch miteinander reden können. Anwälte, so seine Meinung, können hier sehr viel für ihre Mandanten bewirken. ….